Aktuelles


Berichtsjahr 2020

Die geplante Hauptversammlung am 19.2.2021 konnte Corana bedingt nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Die verschiedenen Berichte wurden Online zur Verfügung gestellt.

 

Bericht des Abt. Kommandanten Carsten Günter

Im Jahr 2020 setzte sich unsere Wehr aus insgesamt 35 Kameradinnen und Kameraden zusammen.

Davon sind 8 in der Jugendfeuerwehr (2 Mädchen und 6 Jungs)

9 in der Altersmannschaft

Am 19.03.2020 ist unser Altersobmann a.D. Bernhard Günter verstorben

Holger Zipf musste aus gesundheitlichen Gründen in die Alters- und Reserveabteilung wechseln

19 in der Einsatzabteilung (4 Frauen, 15 Männer)

1 Kameradin und 1 Kamerad sind aus beruflichen Gründen vom aktiven Dienst freigestellt.

Wir bestritten insgesamt 16 Einsätze.

Im Sommer konnten unter den vorgeschrieben Hygienevorschriften Übungsabende in 2 fest eingeteilten Gruppen stattfinden.

Weitere Zahlen/Daten/Fakten nachfolgend im Bericht unserer Schriftführerin Alissa Kunzweiler

Lasst mich zu 2 Hauptanliegen im Jahr 2019 Stellung nehmen.

Trotz Corona konnten im Berichtsjahr einige Kameradinnen und Kameraden am Motorsägen-, 1Kameradin am Maschinisten- und meine Wenigkeit am Zugführer-Lehrgang erfolgreich teilnehmen.

Noch 2 Themen die ich anschneiden möchte:

 Zusammenarbeit

 Positiv hervorheben möchte ich nochmals die gute Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen der Höhenstadtteile und auch den Kameradinnen und Kameraden der Kernstadt. Diesbezüglich wurde uns auch ein Dank der Führung und unserem BM Dr. Heidecker nach dem Einsatz in der Schöllbronner Straße zugesandt, was mich persönlich sehr stolz macht.

Gute Tat

Zusammen mit der Ortsverwaltung hat die Jugendfeuerwehr zu St. Martin die Kinder von

Schluttenbach bis 10 Jahren mit einer Martins-Brezel sowie einem beigefügten Flyer der

Jugendfeuerwehr überrascht. Da die Feuerwehr im Normalfall den Martinsumzug begleitet und indiesem Jahr aus bekannten Gründen keiner stattfand, kam so die Brezel für die Jüngsten einfachdirekt nach Hause.

Dankeschön

Ich möchte mich bei meinem Abteilungsausschuss für die konstruktive Zusammenarbeit untermJahr bedanken. Hervorheben möchte ich hierbei Hansi Abend, auf dessen Erfahrungen ich zurückgreifen kann und Luca Arsic für seine toll ausgearbeiteten und motivierenden Übungen.

 

Bericht des Obmanns Johann Abend der Altersabteilung   

Mannschaftsstärke zum 31.12.2020  9 Kameraden Altersdurchschnitt : 68 ( 54-77 )

Die Hauptversammlung letzten Jahres am 28.02.2020 wurde von den Alterskameraden rege besucht. In dieser Hauptversammlung wurde Holger Zipf mit einer Urkunde in die

Altersabteilung übernommen.

Die Hauptversammlung war das letzte Zusammentreffen aller Kameradinnen und Kameraden

Durch Corona war es dann ab März vorerst nicht mehr möglich Veranstaltungen zu besuchen, selbst der Familientag, das Feuerwehrfest der Aktivenausflug oder die Adventsfeier fanden nicht statt, vom Besuch der Übungsabende der Einsatzabteilung ganz zu schweigen.

Am Rosenmontag traf sich die Altersmannschaft samt Frauen in gemütlicher Runde mit

Musik und Tanz im Lindenbrunnen.

AM 19.März 2020 erhielten wir die traurige Mitteilung dass unser Alterskamerad

Bernhard Günter im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Die Beisetzung fand Corona bedingt nur im engsten Familienkreis statt.

Bernhard war uns immer ein guter Freund und Kamerad.

Er wird in unseren Reihen unvergessen bleiben.

Durch Lockerungen der Einschränkungen war es dann doch noch möglich dass sich die

Alterskameraden am 31.07.2020 in gemütlicher Runde in Fangs Partyscheune trafen.

Für Speisen und Getränke war bestens gesorgt.

Herzlichen Dank an den Abt. Kdt. Carsten Günter für die gute Zusammenarbeit , auch Dank an meine Alterskameraden für die Unterstützung im vergangenen Jahr.

 

Bericht des Jugendgruppenleiters Sebastian Laible

 Zum 31.12.2020 bestand die Jugendfeuerwehr aus 7 Jugendlichen, fünf Jungen und zwei Mädchen. Dies ist im Vergleich zum Vorjahr ein Jugendlicher weniger. Der Austritt des Jugendlichen war nicht Corona bedingt. Das Jahr 2020 wurde geprägt von der Coronapandemie. Wie bei der Einsatzabteilung und allen anderen Vereinen konnte kaum geübt werden. Trotz der Situation hat die Jugendfeuerwehr 6 Übungsabende zusammen mit der Abteilungen Schöllbronn und Anfang des Jahres auch mit der Abteilung Spessart durchgeführt. Der Gesamtjugendausflug, die Gesamtjugendübung in Bruchhausen und einige andere Veranstaltungen die die Jugendfeuerwehr jährlich besuchen bzw. veranstalten, wurden in diesem Jahr leider abgesagt.

 

Bei der Verteilung der Martinsbrezel-Aktion wurden zwei Jugendliche zur Unterstützung und Werbung mit einbezogen. An Weihnachten wurden von Frank Portele und mir die reichlichen Weihnachtsgeschenke bestehend aus Nikolaus der Stadt Ettlingen, Mund-Nasen-Masken mit Jugendfeuerwehr Aufdruck der Gesamtjugend und Kinogutschein mit Popcorn von der Abteilung verteilt. Bei allen Aktionen und Übungen wurden die AHA-Regeln eingehalten.

 

Ich möchte mich abschließend bei meinem Stellvertreter Frank Portele bedanken, der mich im vergangenen Jahr bei der Jugendarbeit unterstützt hat und bei der Abteilungsführung für die Unterstützung und Initiative um das Jahr 2020 für das ein oder andere Kind erträglicher zu machen und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

 

Bericht des Kassenwarts Niklas Merklinger                                                                           

Der Kassenwart Niklas Merklinger informierte über die finanzielle Lage der Abteilung.

Bericht der Kassenprüfer

Sie bescheinigtem dem Kassierer eine einwandfreie Buchführung.

 

Jahresbericht der  Schriftführerin Alissa Kunzweiler

 

Einsätze 2020 gesamt 16

Kleinbrand 3 Privater Rauchmelder 2 BMA 6 Sicherheitswache 1

Mittelbrand 1 Großbrand 1 Führungsgruppe 2

 

Ausbildung 2020

In diesem Jahr haben einige Kameraden im Februar den Grundlagen-Motorsägenlehrgang besucht. Abt. Kdt. Carsten Günter im August den Zugführerlehrgang und Olivia Auth im Oktober den Maschinistenlehrgang alle haben ihre Weiterbildung erfolgreich beendet.

Die Feuerwehr Schluttenbach bestand zum 31.12.2020 aus 19 aktiven Wehrkameraden, davon vier Frauen. Die Jugendfeuerwehr besteht aus acht Jugendlichen darunter zwei Mädchen. Unsere Altersmannschaft besteht zu diesem Zeitpunkt aus neun Mitgliedern.

Im Jahr 2020 fand eine Verwaltungssitzungen statt, siehe Protokoll.

 

Aktivitäten 2020

Sportlich ging das neue Jahr mit der alljährlichen Tauglichkeitsprüfung für unsere Atemschutzgeräteträger am 12.02.2020 los. Alle Träger haben die Prüfung bestanden.

Am 24.02.2020 fand der Rosenmontagsball statt, allerdings wurde in diesem Jahr in unserer Gaststätte Lindenbrunnen gefeiert.

Dicht gefolgt unsere Jahreshauptversammlung am 28.02.2020.

 

Unsere Jahreshauptversammlung war auch unsere letzte gemeinsame Aktivität die wir zusammen erleben durften im Jahr 2020. Das Jahr 2020, war und ist es immer noch, in fester Hand der Corona-Pandemie. Die Pandemie hat nicht nur unser Privatleben stark beeinflusst sondern auch das der Feuerwehrgemeinschaft. So konnten im März und April keine Übungsabende mehr stattfinden.

 

Erst unterstrengen Corona-Auflagen (Maske tragen, keinen Aufenthalt im Gemeinschaftsraum, und einige Auflagen mehr) konnte wieder der Übungsbetrieb aufgenommen werden. Allerdings wurde dieser im Oktober wieder eingestellt und bis heute noch nicht wieder aufgenommen.

 

So fanden im Corona Jahr 2020 nur zehn Übungsabende statt.

 

Alle Veranstaltungen (Maibaum stellen, Feuerwehrfest, Weihnachtsfeier, ...) die wir in allen Jahren zuvor hatten, durften nicht stattfinden. Es ist zu hoffen, das die Pandemie bald bekämpft ist und wir wieder zu unserem normalen Leben zurückkehren können. Zum heutigen Zeitpunkt ist noch kein Ende in Sicht, deshalb gilt nur zu sagen, bleibt gesund damit wir nach der schwierigen Zeit wieder zusammen retten, bergen, löschen und schützen üben können.

 

Ehrungen und Beförderungen

 

Ehrungen der Stadt für 30jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Ettlingen:

Martin Klein und Werner Merklinger

und für 15jährige Mitgliedschaft Michael Strack

Ehrungen des Landes Baden-Württemberg für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst:

Christian Bendrich, Sandra Hock, Alissa Kunzweiler, Sina Leuchtenmüller, Niklas Merklinger sowie Michael Strack

für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst:  Martin Witt

Befördert zum Feuerwehrmann auf Probe: Til Portele

 

 Entlastung des Abteilungsausschuss:

 Nachdem von den Kameraden der Abteilung Schluttenbach keinerlei Bendenken zu den Berichten fürs Jahr 2020 bis zum vorgegeben Termin am 02. Mai 2021 geäußert wurden, ist der  Abteilungs- ausschuss inkl. der Kasse entlastet.

Carsten Günter (Abteilungs-Kommandant)

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Alissa Kunzweiler

Schriftführerin Februar 2021

 

 

Jahreshauptversammlung der Abt. Schluttenbach am 28.02.2020 im Feuerwehrhaus.

 

Berichtsjahr 2019

Bei der Hauptversammlung am 28. Februar wurden die Gäste stellv. Kommandant Alexander Johmann, Johann Abend stellv. Obmann der Gesamtaltersmannschaft, der stellv. Stadtjugendwart Timo Lischker, Ortsvorsteher Heiko Becker, vom Ortschaftsrat Uwe Schöbel und Martin Buhl sowie vom Gemeinderat Lorenzo Saladino und zu guter Letzt die Wehrkameradinnen und -kameraden vom Abteilungskommandanten Carsten Günter begrüßt.

Es folgte eine Schweigeminute zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden.

Mit Rücksicht auf Ortsvorsteher Heiko Becker wurde die Tagesordnung geändert und

seine Grußworte an die Wehr vorgezogen. Herr Becker betonte, wie wichtig das gemeinsame

Projekt des Löschverbandes Bergs ist, ein gemeinsames Gerätehaus in naherZukunft zu bauen. Gerade im Hinblick auf die Tagesverfügbarkeit der einzelnen Wehre ist ein gemeinsamer Standort nur von Vorteil. Seiner Meinung nach sollten trotzdem die einzelnen Gerätehäuser der Abteilungenerhalten bleiben. Es sei für ihn wichtig, dass die Abteilungen sich bei der Ausarbeitung eines guten Konzepts konstruktiv einbrächten. Zum Abschluss dankte er der Abteilung für die geleistete Arbei im vergangenen Jahr.

Darauf folgte der Bericht des Abteilungskommandanten Carsten  Günter.

Die Wehr setzte sich im Berichtsjahr 2019 aus 36 Kameradinnen und Kameraden zusammen,

davon sind 8 in der Jugendfeuerwehr (2 Mädchen und 6 Jungs), 9 Kameraden in der Altersmannschaft und 19 in der Einsatzabteilung (4 Frauen und 15 Männer).Insgesamt wurden 23 Einsätze abgearbeitet, größtenteils im Löschverband Berg. 20 Übungsabende wurden im Jahr 2019 abgehalten, 3 davon im Löschverband. Aufgrund der neuen Regelung in der Feuerwehrsatzung, jeder aktive Feuerwehrangehörige muss mindestens 12 Übungsabende im Jahr besuchen, um bei Einsätzen mit ausrücken zu können“, werden im Jahr 2020 mehr gemeinsame Übungen im Löschverband Berg stattfinden. Ebenso werden die Kameradinnen und Kameraden, zusätzlich zur Abteilungsausbildung,

in „Technischer Hilfe“ geschult, um bei Einsätzen mit dem HLF (Hilfeleistungs-Löschfahrzeug) der Abteilung Schöllbronn mit auszurücken. Zum Bau des neuen Gerätehauses, welches für den Bürger den bestmöglichen Schutz und den ausrückenden Kräften eine höhere Sicherheit bzgl. Personalstärke bietet, sprach er sich positiv aus. Er bedankte sich insbesondere bei seinem Stellvertreter Daniel Barthelme und bei Luca Arsic für die Hilfe im vergangenem Jahr,ebenso beim engagierten Küchenteam und seinem Vorgänger Hansi Abend für den Austauschund„Einarbeitung“.

Es folgten die Jahresberichte der Schriftführerin Alissa Kunzweiler, des Obmanns der Altersmannschaft Hansi Abend, dem Jugendwart Sebastian Laible, die über die Aktivitäten ihrer Gruppen berichteten.

 Der Kassenwart Niklas Merklinger informierte über die finanzielle Lage der Abteilung.

 Nach dem Bericht der Kassenprüfer, die dem Kassierer eine einwandfreie Buchführung bescheinigten, wurde der Abteilungsauschuss von den anwesenden Kameradinnen und Kameraden entlastet. Dies geschah einstimmig. Josef Leuchtenmüller und Herbert Schneider wurden wieder für das kommende Jahr einstimmig als Kassenprüfer gewählt.

 Als nächstes überbrachte Stadtrat Saladino Grüße vom Bürgermeister Dr. Heidecker. Auch er betonte nochmals die Veränderungen, die in absehbarer Zukunft durch das neue gemeinsame Gerätehaus auf die Bergabteilungenzukommen werden. Ebenfalls richtete er Grüße und ein großes Dankeschön im Namen des Pfennigbasars Ettlingen aus, an dem einige Kameraden mit wirkten.

Der stellvertretende  Kommandant Alexander Johmann-Vonjer erklärte, dass bezüglich der Satzungs-Neuregelung, Kameraden, die aus privaten Gründen nicht an den eigenen Übungsabenden, gerne an einer Übung der benachbarten Wehren teilnehmen können. Des Weiteren freue er sich schon gemeinschaftlich mit den anderen Berg-Abteilungen das Konzept des LV Bergs auszuarbeiten und voranzubringen. Er betonte ebenfalls die Wichtigkeit dieses Projektes. Timo  Lischker (stellv. Stadtjugendwart), richtet Grüße von unserer Stadtjugendwartin Simone Speck aus und bedankte sich beim Abteilungsjugendwart Sebastian Laible und dem Betreuer Frank Portele für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Nach den Grußworten folgten die Beförderungen bzw. Ehrungen.

So wurden Christian Bendrich, Sandra Hock und Alissa Kunzweiler zum Oberfeuerwehrmann bzw. -frau befördert. Niklas Merklinger, Dominik Kessler und ebenfalls Christian  Bendrich wurden

für 15 Jahre Mitgliedschaft der Freiwilligen Feuerwehr Ettlingen, Abt. Schluttenbach geehrt.

Luca Arsic wurde zum Löschmeister, Martin Witt zum Oberlöschmeister und Carsten Günter zum Brandmeister befördert. Mit einer Urkunde übernommen in die Altersabteilung Holger Zipf.

Danach schloss Abteilungskommandant Carsten Günter die Sitzung.

 

 Ausflug nach Thüringen

Am Freitag den 18.10. sind die Feuerwehrfrauen und -männer der Einsatz- sowie Alters- und Reservemannschaft mitsamt Anhang schon früh morgens zu einem Wochenendausflug nach Thüringen gestartet.

Nach einem ersten Zwischenstopp, mit dem schon traditionellen Frühstück, erreichten wir zur Mittagszeit die hessische Universitätsstadt Gießen. Hier erhielten wir bei einem geführten Stadtspaziergang interessante Einblicken in die Geschichte der Stadt und konnten am frühen Nachmittag trotz kurzem Regenschauer die Weiterfahrt nach Eisenach antreten.

Nachdem die Hotelzimmer in Eisenach bezogen waren, blieb noch genug Zeit um die kleine Stadt auf eigene Faust zu erkunden und man den Tag gemeinsam im Hotel hat ausklingen lassen.

Der Samstag stand ganz im Zeichen thüringischer Kultur und so wurden neben Erfurt und Weimar nicht nur Städte erkundschaftet, sondern auch kulinarische Besonderheiten (die ein oder andere Bratwurst) probiert.

Am Sonntagvormittag stand mit der Wartburg noch ein ganz besonderer Anlaufpunkt auf dem Programm. So erfuhren wir bei der interessanten Führung, dass auf der Wartburg neben dem Wirken von Martin Luther noch weit mehr Geschichte geschrieben wurde. Anschließend haben wir die Heimreise von diesem ereignisreichen Wochenende nach Schluttenbach angetreten.

Neben dem Busunternehmen Müller-Reisen aus Pforzheim gilt unser Dank vor allem Max und Martin für die wunderbare Verpflegung unterwegs. Unser ganz besonderer Dank gilt Hansi, der sich als Hauptorganisator mal wieder hervorragend um alle und alles gekümmert hat! 

 

Jahreshauptversammlung der Abt. Schluttenbach am 08.03.2019 im Feuerwehrhaus.

Johann Abend zum Ehrenabteilungskommandant ernannt.

Abteilungskommandant Johann Abend konnte Bürgermeister Dr. Moritz Heidecker, Ortsvorsteher Heiko Becker, Kommandant Martin Knaus, Stadtjugendwartin Simone Speck, den Obmann der Gesamtaltersmannschaft Josef Jilg, 1 Stv. Kommandant Alexander Johmann und Ortschaftsrat Uwe Schöbel zur Jahreshauptversammlung der Abt. Schluttenbach begrüßen.

Beim Totengedenken wurde an die verstorbenen Feuerwehrkameraden gedacht.

Danach folgte der Bericht des Abteilungskommandanten Johann Abend.

Das Jahr 2018 war für die Abt. Schluttenbach ein abwechslungsreiches Jahr.

Die Abt. Schluttenbach zählte im Jahre 2018  22 Aktive (darunter 4 Frauen) und zu der Altersmannschaft gehörende Mitglieder.

Die Jugendabteilung bestand 2018 aus 8 Jugendlichen (zwei Mädchen, sechs Jungs).

Es fanden 20 Übungsabende statt, hinzu kamen die gemeinsamen Übungen des Löschverbandes Berg (Schluttenbach , Schöllbronn und Spessart) sowie verschiedene Sonderübungen.

Die Abt. Schluttenbach hatte im Jahr 2018  16 Einsätze die sich wie folgt aufgliedern:          

- Brandeinsätze: 6

- Auslösung einer BMA: 4

- Führungsgruppe: 2

- Privater Rauchmelder: 1

- Technische Hilfe: 3

Hervorzuheben ist der Wohnungsbrand am 16.6.18 Am Lindenbrunnen.

Darunter waren Alarmierungen für den Löschverband Berg der Abteilungen Spessart, Schöllbronn und Schluttenbach.

Dabei wurden glücklicherweise keine Kameradin oder Kamerad verletzt.

Die Ausbildung kam durch Theorie und Praxis auch nicht zu kurz.

Unter anderem wurde folgende Lehrgänge besucht:

 Leistungsabzeichen in BRONZE : Sebastian Laible

 Seminar Türöffnungstechniken : Christian Bendrich, Luca Arsic, Dominik Leuchtenmüller

Alle Lehrgänge wurde von den Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen.

 

Nach nunmehr 25 Jahren Abteilungskommandant bedankte sich Johann Abend für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und die sehr gute Einsatzbereitschaft und  Kameradschaft in der Abteilung.

Dank an die Mitglieder des Abteilungsausschusses für die gute Zusammenarbeit, weiterhin dem Stellvertreter Carsten Günter sowie den Gruppenführern. Besonderen Dank an die Betreuer der Jugendfeuerwehr sowie an den Leiter der Altersmannschaft. 

 

Schriftführerin Alissa Kunzweiler gab einen ausführlichen Bericht über das vergangene Jahr ab. Auch über Veranstaltungen zur Kameradschaftspflege konnte sie berichten wie z.B.  das Fest im Juni in der Festhalle, einen Familientag, die Adventsfeier und einen Kegelabend. Veranstaltungen der befreundeten  Abteilungen wurden besucht.

 

Die Altersmannschaft konnte über ihren Obmann Werner Beyerle vermelden dass sie aktiv am Geschehen ihrer Abteilung teilgenommen und mitgewirkt hat.

 

Jugendleiter Sebastian Laible konnte von der Jugendabteilung über ein abwechslungsreiches Jahr berichten. Die Jugendfeuerwehr beteiligte sich an mehreren Aktivitäten wie z.B. Mithilfe beim Feuerwehrfest oder der  Hydrantenkontrolle. Im Jahr 2018 wurden 18 Übungsabende zusammen mit den Abteilungen Schöllbronn und Spessart durchgeführt, bei denen neben dem grundlegenden feuerwehrtechnischen Wissen in Form von theoretischer und praktischer Ausbildung auch Spiel- und Spaßaktivitäten auf dem Plan standen. Sebastian Laible  bedankte sich bei allen die im vergangenen Jahr die Jugendarbeit unterstützt haben.

 

Abteilungskassier Werner Merklinger konnte von einem positiven Kassenstand berichten. 

Die Entlastung der Verwaltung auf Antrag von OV Becker wurde einstimmig von den anwesenden Kameradinnen und Kameraden ausgesprochen.

 

Neuwahlen die folgendes Ergebnis brachten:

Gewählt wurde zum Abt. Kommandant Carsten Günter und 1 Stv. Abt. Kommandant Daniel Bartelme.

In den Abteilungsausschuss gewählt:  Martin Witt, Frank Portele, Christian Bendrich und Niklas Merklinger

Als Vertreter in den Gemeindefeuerwehr-Ausschuss: Luca Arsic

Vertreter der Altersmannschaft : Johann Abend

Kassenprüfer: Herbert Schneider, Josef Leuchtenmüller

 

Grußworte

Ortsvorsteher Heiko Becker sprach im Namen der Ortsverwaltung sowie aller Bürger von Schluttenbach den Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr an alle Kameraden aus.

Besonders dankte er nochmals Johann Abend für die  vergangenen 25 Jahre als Abteilungskommandant.

 

Kommandant Martin Knaus überbrachte in seinem Grußwort die Grüße von Oberbürgermeister Arnold. Er bedankte sich bei der Abt. Schluttenbach für eine gute und zuverlässige Zusammenarbeit innerhalb der Gesamtwehr.

Martin Knaus dankte allen gewählten Kameraden für die Bereitschaft und Annahme der gewählten Ämter.

Ein großes Dankeschön, auch im Namen des Feuerwehrausschusses, ging an Johann Abend für die geleistete Arbeit in den letzten 25 Jahren als Abteilungskommandant der Abteilung Schluttenbach. Er kann mit stolz auf seine geleistete Arbeit schauen und mit welchem Engagement er dieses ausgeführt hatte. Was nicht zuletzt auch auf den familiären Rückhalt zurückzuführen ist. Des Weiteren dankt er den Kameraden der Abteilung, wir seien eine zuverlässig beständige Wehr.

 

Bürgermeister Dr. Moritz Heidecker bedankte sich bei der Abteilung für die geleistete Arbeit im vergangenem Jahr und er werde sich weiterhin stark für das Ehrenamt einsetzen. Auch er dankte dem scheidenden Abt. Kommandanten für 25 Jahre - er hat die offene und ehrliche Arbeit mit Johann Abend immer sehr geschätzt.

 

Beförderungen und Ehrungen

Durch den Kommandanten Martin Knaus wurde folgender Kamerad befördert zum  

Oberfeuerwehrmann Luca Arsic

Mit einer Urkunde in die Altersmannschaft übernommen wurden die Kameraden

Martin Klein und Werner Merklinger

Mit dem Ehrenzeichen des Landes BW in Bronze für 15 jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet wurden : Sina Leuchtenmüller, Frank Portele,  Martin Witt,  

Holger Zipf

Für 50 Jährige Mitgliedschaft erhielt Josef Leuchtenmüller ein Präsent.

 

Eine besondere Ehrung erhielt nach 47 Jahren aktiver Dienstzeit und  25 Jahren Abt. Kommandant Johann Abend er wurde zum Ehrenabteilungskommandanten der Abt. Schluttenbach ernannt. Als Zeichen der großen Anerkennung wurde ein Präsent und die von Oberbürgermeister Johannes Arnold unterschriebene Ernennungsurkunde überreicht.

 

Nachdem  unter  Punkt Verschiedenes keine Anträge vorlagen und die  Wortmeldungen  beantwortet wurden konnte Abt. Kommandant J. Abend die Jahreshauptversammlung schließen. Er bedankte sich nochmals bei den Kameraden und den Gästen für ihr Kommen und lud zum gemütlichen Beisammensein ein.

 

Pfennigbasar übergibt einen Spendenscheck

 

Am Samstag den 08.Dezember fand die alljährliche Adventsfeier der Abteilung Schluttenbach unter Beisein von Ortsvorsteher Heiko Becker im Schluttenbacher Gerätehaus statt. Im Anschluss an seine herzlichen Grußworte konnte Heiko Becker dieses Jahr auch einen Spendenscheck des Pfennigbasar Ettlingen e.V. an die Jugend- sowie Altersmannschaft überreichen. Der Pfennigbasar spendet 250 Euro, die nächstes Jahr zum einen in der Jugendarbeit und zum anderen bei der Altersmannschaft mit Sicherheit sinnvoll eingesetzt werden können.

Wir bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich beim Vorstand und allen Mitgliedern des Pfennigbasars für diese Spende.

 

 

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung der Abt. Schluttenbach am 16.02.2018 im Feuerwehrhaus.

Abteilungskommandant Johann Abend konnte Bürgermeister Dr. Moritz Heidecker,

Ortsvorsteher Heiko Becker, Kommandant Martin Knaus, Stadtjugendwartin Simone Speck, den Obmann der Gesamtaltersmannschaft Josef Jilg, Stadtrat Lorenzo Saladino die aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie die Alters und Reservemannschaft herzlich begrüßen... Erfahren Sie mehr

 


Jahreshauptversammlung 2017

03.03.2017

Abteilungskommandant Johann Abend konnte Ortsvorsteher Heiko Becker,

 Kommandant Martin Knaus, Stadtjugendwartin Simone Speck, den Gesamtaltersobmann Josef Jilg die aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie die Alters und Reservemannschaft herzlich begrüßen.....Erfahren sie mehr

 


Feuerwehrfest

11./12. Juni 2016

Wie in jedem Jahr feierte die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Schluttenbach

vom 11.-12. Juni 2016 das  traditionelle Feuerwehrfest in der Festhalle... Erfahren Sie mehr...


Rauchmelderpflicht

In Baden-Württemberg gilt seit dem 16. Juli 2013 eine Rauchwarnmelderpflicht für Neubauten. Bis Ende 2014 müssen auch in bestehenden Gebäuden Rauchmelder installiert werden. Rauchwarnmelder müssen in allen Schlafräumen und Rettungswegen (z.B. Flure und Treppen innerhalb von Wohnungen) angebracht werden. Für das Anbringen der Rauchmelder sind die Eigentümer der Immobilie verantwortlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landes Baden-Württemberg unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/fragen-und-antworten-rund-um-das-thema-rauchwarnmelderpflicht/.